Login


Login via social media account

Europasekretär/in

Jobbezeichnungen: Assistent/in der Geschäftsleitung, Vorstandssekretär/in, Direktionsassistent/in

Berufsbild

Eine Europasekretärin ist aufgrund ihrer breitgefächerten Ausbildung in fast jedem Unternehmen einsetzbar, von der Touristik- über die international ausgerichtete Modebranche bis zum Auswärtigen Amt oder einer Botschaft. Der Vorteil im Vergleich zu einem reinen Sprachstudium liegt in der Kombination dreier Sprachen mit einem zweiten Standbein bestehend aus Bürokommunikation, EDV und Wirtschaft. Auf dem Stellenmarkt haben Sie mit dieser Ausbildung sehr gute Aussichten. Auf viele Stellenangebote gibt es oft nicht genügend qualifizierte Bewerberinnen. Durch Ausfälle wegen Erziehungszeiten etc. entstehen immer wieder attraktive Angebote für einen Einstieg. Außerdem schicken uns Firmen Stellenangebote für die an der BBS ausgebildeten Sekretärinnen.
Mitbringen sollten Sie neben dem Interesse für Sprachen auch ein Gespür für Menschen und Kulturen. Als Europasekretärin vermitteln Sie zwischen Führungsebene und Kunden im In- und Ausland. Außerdem sind Sie kompetente Ansprechpartnerin für Lieferanten und Mitarbeiter. Zu Ihren eigenverantwortlichen Aufgaben gehören u.a. die Geschäftskorrespondenz, Telefonate, Übersetzungen, das Vorbereiten von Präsentationen, das Arrangieren von Geschäftsreisen sowie die Assistenz und Protokollführung bei Meetings. Mit zunehmender Berufserfahrung sind Sie auch in der Lage, Führungs- und Steuerungsaufgaben wahrzunehmen oder in die Marketingabteilung zu wechseln. Wenn Sie eine noch höhere Führungsposition im Unternehmen anstreben, empfiehlt sich ein einjähriges Aufbaustudium mit Bachelorabschluss in England.

Ausbildung

Die Ausbildung zur Europasekretärin an der BBS ist seit 1990 staatlich anerkannt sowie seit 2011 nach ISO 9001 zertifiziert.

Voraussetzungen

- Abitur
- gute englische Sprachkenntnisse*
- gute französische oder spanische Sprachkenntnisse*

* Bei fehlenden / nicht ausreichenden Sprachkenntnissen bieten wir vor Ausbildungsbeginn je nach Kenntnisstand einen 1- bis 6-monatigen (Grund- und) Aufbaukurs an.

Kursinhalte

3 Sprachen (2x Wirtschaftssprache und 1x Umgangssprache):
Pflichtsprache: Englisch
Wahlsprachen: Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch (2 aus 4)

Bürokommunikation, EDV, Wirtschaft, Recht, u.a.

Intensität: ca. 32 Unterrichtsstunden pro Woche

Ausbildungsdauer

2 Jahre
Darauf aufbauend kann ein 1-jähriges Aufbaustudium in England mit Universitätsabschluss „Bachelor of Arts (Honours)“ belegt werden.

Ausbildungsbeginn

Anfang April oder Anfang Oktober

Kursaufbau und Prüfungen

klammer.gif
3. Fremdsprache läuft parallel zu allen 3 Modulen

1. Modul: 1. Fremdsprache
2. Modul: 2. Fremdsprache
3. Modul: Bürokommunikation, EDV, Wirtschaft
4. Modul: Prüfungsvorbereitung und Abschluss

pro Modul: 6 Monate
nach dem 1. Ausbildungsjahr gibt es ein Versetzungszeugnis
in jedem Modul werden Einreichungsnoten für die Abschlussprüfung gebildet
die Einreichungsnoten machen 1/3 der Abschlussnote aus

Der Prüfungsvorsitzende der Abschlussprüfung kommt von außerhalb und wird vom Regierungspräsidium bestimmt. Es gibt schriftliche und mündliche Prüfungen, die bisher von vielen Schülerinnen der BBS mit überdurchschnittlich guten Noten gemeistert wurden, nicht zuletzt aufgrund der kleinen Klassenstärken und der erfahrenen, muttersprachlichen Pädagogen. Das Bestehen der Prüfung berechtigt zum Führen des Titels „staatlich anerkannte/r Europasekretär/in“. Es wird ein Abschlusszeugnis mit Siegel des Regierungspräsidiums Karlsruhe ausgestellt.

Monatliche Unterrichtsgebühr

565 Euro (Stand Januar 2015)

Seite drucken 

Zum Seitenanfang

 

 

 
Do not follow this link, if you're not a bot.